Wirtschaftsforum „Digitale Zukunft – chancenreich und chancengleich“

Kunde
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Event
Wirtschaftskongress
Jahr
2018 (und 2017)
Die Transformation durch das digitale Zeitalter hat längst begonnen, stellt eine enorme Herausforderung dar und bietet Chancen für Wirtschaft und Gesellschaft. Agile Arbeitskulturen sind gefragter denn je. An die Stelle von Hierarchie tritt Teamgeist und Teamstärke in interdisziplinären Teams. Um zu zeigen, wie die digitale Transformation von Unternehmen und Beschäftigten chancengleich und chancenreich gestaltet werden kann, lud das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Oktober zum zweiten Wirtschaftsforum nach Stuttgart ein.
Aufgabe & Anspruch
Bereits 2017 wurde das erste Wirtschaftsforum im Auftrag des Ministeriums von uns konzeptionell begleitet und umgesetzt. Und das mit durchschlagendem Erfolg: 98 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewerteten die Veranstaltung als durchweg positiv und wünschten sich einen weiteren Kongress.

Der Anspruch des zweiten Forums: Ein inspirierendes Programm für die Köpfe und Perspektiven von letztendlich 550 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu gestalten; Entscheidungsträgerinnen und -träger aus baden-württembergischen Unternehmen, Wissenschaft, Politik, Wirtschaftsorganisationen, Frauennetzwerken und Gewerkschaften insbesondere mit interaktiven partizipativen Großgruppenformaten zu begeistern.  
Idee & Umsetzung
Vier zentrale Leitfragen standen im Fokus:

Welche Auswirkungen haben digitale Transformation und Kulturwandel
auf Menschen, Kompetenz-, Organisations- und Führungskonzepte
in der Organisation 4.0?

Welche Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten ergeben
sich für Chancengleichheit und Vielfalt in der digitalen Arbeitswelt
und den Treiberberufen der Digitalisierung?

Wie sehen die Lösungsansätze für eine moderne Führungs- und
Unternehmenskultur 4.0 aus?

Welche Menschen und Organisationen sind Treiber und Vorbilder
für den Kulturwandel und digitale Zukunftsthemen?

Mitdenken. Mitmachen. Mittendrin sein – und das von Anfang an: Das war die Idee des Wirtschaftsforums. Beispielsweise im Design Thinking Studio oder in den drei Zukunftsforen „Digitales Mindset“, „Kreative Intelligenz“ und „Mindful Leadership 4.0“. Wege, Handlungsfelder und Lösungsansätze für eine moderne Führungs- und Unternehmenskultur 4.0 wurden mit dem Fachpublikum konkretisiert und weiterentwickelt. Die Dramaturgie analog einem Prototype-Prozess stieß auf begeisterte Resonanz. An anderer Stelle konnte der Workplace 4.0 live gelebt werden: Eine interaktive Messe-Ausstellung bot Praxislösungen für die moderne Arbeitswelt und viel Raum für persönliches Gespräch.

Namhafte Keynote-Rednerinnen und -Redner gaben Einblicke und Impulse, provozierten mit Fragen, zeigten ihre Lösungen und Visionen auf. Die Diskussionen in den Runden und mit dem Plenum waren lebhaft und spannend. Im innovativen Testing Lab konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Produkte und Dienstleistungen testen und gleichzeitig eigene Ideen testen lassen.

Als Impuls zum Abschluss des Tages und im Rahmen des Auftaktprogramms der Frauenwirtschaftstage wurden zwei Top-Managerinnen aus dem Silicon Valley live zugeschaltet, die Leiterin des Innovation Camp Baden-Württemberg stand persönlich in Stuttgart Rede und Antwort.

Testen. Teilen. Teilhaben – und das nicht nur bis zum Ende, sondern weit über den Kongresstag hinaus. Das 2. Wirtschaftsforum hat überzeugt.
Der Rund-um-Service unserer konzeptstarken Agentur beinhaltete das Gesamtkonzept und die Ablaufdramaturgie sowie die impulsgebende Funktion im Hinblick auf innovative und interaktive Kongress-Formate, die das digitale Zeitalter widerspiegeln. Neben der präzisen Gesamtprozesssteuerung, der Steuerung aller eingebundenen Gewerke und dem Teilnehmermanagement lag das Veranstaltungsdesign in unseren Händen. Und damit auch die Medienerstellung sowie die erfolgreiche Durchführung des Fachkongresses vor Ort.
Agentur Resmann
Resonanz 
Dr. Birgit Buschmann, Leiterin des Referats „Wirtschaft und Gleichstellung“, im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg: „Die digitale Zukunft chancenreich und chancengleich zu gestalten, hat dank des innovativen und interaktiven Kongresskonzepts der Agentur Ressmann gezündet: Der Workplace 4.0 entwickelte sich zum kommunikativen Herzstück unserer Veranstaltung. 98 Prozent der von uns befragten Teilnehmerinnen und Teilnehmer würden an einem Folgekongress wieder teilnehmen.“